zbMATH — the first resource for mathematics

Examples
Geometry Search for the term Geometry in any field. Queries are case-independent.
Funct* Wildcard queries are specified by * (e.g. functions, functorial, etc.). Otherwise the search is exact.
"Topological group" Phrases (multi-words) should be set in "straight quotation marks".
au: Bourbaki & ti: Algebra Search for author and title. The and-operator & is default and can be omitted.
Chebyshev | Tschebyscheff The or-operator | allows to search for Chebyshev or Tschebyscheff.
"Quasi* map*" py: 1989 The resulting documents have publication year 1989.
so: Eur* J* Mat* Soc* cc: 14 Search for publications in a particular source with a Mathematics Subject Classification code (cc) in 14.
"Partial diff* eq*" ! elliptic The not-operator ! eliminates all results containing the word elliptic.
dt: b & au: Hilbert The document type is set to books; alternatively: j for journal articles, a for book articles.
py: 2000-2015 cc: (94A | 11T) Number ranges are accepted. Terms can be grouped within (parentheses).
la: chinese Find documents in a given language. ISO 639-1 language codes can also be used.

Operators
a & b logic and
a | b logic or
!ab logic not
abc* right wildcard
"ab c" phrase
(ab c) parentheses
Fields
any anywhere an internal document identifier
au author, editor ai internal author identifier
ti title la language
so source ab review, abstract
py publication year rv reviewer
cc MSC code ut uncontrolled term
dt document type (j: journal article; b: book; a: book article)
Elements of a structural theory of sumsets. (Начала структурной теории сложения множеств. Einführung in die Strukturtheorie der Summenmengen.) (Russian) Zbl 0203.35305
Kazan’: Kazan. Gosudarstv. Ped. Inst; Elabuzh. Gosudarstv. Ped. Inst., Kazan 140 p. (1966).

Seit dem Erscheinen von H. H. Ostmanns Ergebnisbericht über “Additive Zahlentheorie” [Berlin etc.: Springer Verlag (1956; Zbl 0072.03101, Zbl 0072.03102)] ist das vorliegende Werk offenbar das erste über den damaligen Stand hinausgehende Lehrbuch über Summenmengen von Mengen natürlicher Zahlen, wenn auch bescheidener in der Themenstellung. Im Vordergrund stehen Probleme, die mit dem Übergang von einer endlichen Menge A zu der Summenmenge 2A=A+A zusammenhängen. Dabei wird die Theorie der Summenmengen aufgefaßt als Theorie über solche Struktureigenschaften von Mengen, die gegenüber “Summen-Isomorphismen” invariant sind. (Zwei Mengen B und C mögen summen-isomorph heißen, wenn eine Bijektion von B auf C existiert, die zugleich eine Bijektion von B+B auf C+C induziert.)

Während das erste Kapitel eine Reihe von Sätzen darüber bringt, wie sich gewisse zahlentheoretische Eigenschaften von A in der Struktur von 2A widerspiegeln, behandelt das zweite Kapitel das interessante, auf den Verfasser zurückgehende Umkehrproblem, nämlich die Frage, was sich bei gegebener Elementeanzahl der Menge 2A über die Struktur der Menge A aussagen läßt. Hier werden eine Reihe von Ergebnissen angegeben, wonach die Menge A besondere Struktureigenschaften haben muß (z. B. arithmetische Progression oder Untermenge einer bestimmten arithmetischen Progression zu sein), wenn die Summenmenge 2A relativ “wenige” Elemente hat.

Das dritte Kapitel behandelt Anwendungen auf verwandte zahlentheoretische Probleme, darunter auch die klassische Dichtetheorie unendlicher Mengen natürlicher Zahlen, der Restklassen und der Geometrie der Zahlen. Insbesondere wird eine Vermutung von Erdős in folgender, verallgemeinerter Form bewiesen: Wenn für eine unendliche Menge A={a 0 ,a 1 ,a 2 ,} natürlicher Zahlen der Grenzwert lim k ggT(a 1 -a 0 ,,a k -a 0 )=d(A) existiert und lim ̲A(x) x=0 sowie lim ¯A(x) x<1 2d(A) gilt, dann erfüllt die Menge A 2 =A+A die Bedingung

lim x ¯A 2 (x) A(x)3·

Am Ende der Paragraphen sind häufig Übungsaufgaben angegeben, die dem Leser das Studium des Materials erleichtern.


MSC:
11B13Additive bases, including sumsets
11B75Combinatorial number theory
11P70Inverse problems of additive number theory
11-02Research monographs (number theory)