zbMATH — the first resource for mathematics

Examples
Geometry Search for the term Geometry in any field. Queries are case-independent.
Funct* Wildcard queries are specified by * (e.g. functions, functorial, etc.). Otherwise the search is exact.
"Topological group" Phrases (multi-words) should be set in "straight quotation marks".
au: Bourbaki & ti: Algebra Search for author and title. The and-operator & is default and can be omitted.
Chebyshev | Tschebyscheff The or-operator | allows to search for Chebyshev or Tschebyscheff.
"Quasi* map*" py: 1989 The resulting documents have publication year 1989.
so: Eur* J* Mat* Soc* cc: 14 Search for publications in a particular source with a Mathematics Subject Classification code (cc) in 14.
"Partial diff* eq*" ! elliptic The not-operator ! eliminates all results containing the word elliptic.
dt: b & au: Hilbert The document type is set to books; alternatively: j for journal articles, a for book articles.
py: 2000-2015 cc: (94A | 11T) Number ranges are accepted. Terms can be grouped within (parentheses).
la: chinese Find documents in a given language. ISO 639-1 language codes can also be used.

Operators
a & b logic and
a | b logic or
!ab logic not
abc* right wildcard
"ab c" phrase
(ab c) parentheses
Fields
any anywhere an internal document identifier
au author, editor ai internal author identifier
ti title la language
so source ab review, abstract
py publication year rv reviewer
cc MSC code ut uncontrolled term
dt document type (j: journal article; b: book; a: book article)
The elements of coordinate geometry. (English) JFM 26.0640.01
London. Macmillan and Co. IX + 429 S (1895).
Innerhalb der Grenzen der rechtwinkligen und schiefwinkligen cartesischen Coordinaten und der Polarcoordinaten enthält dieses Buch eine recht vollständige Behandlung der geraden Linie und der Kegelschnitte. In der Darstellung ist der Stoff klar angeordnet und mit durchgeführten Beispielen frei erläutert. Alle gebräuchlichen Methoden in der Angriffnahme von Aufgaben werden dem Anfänger vor Augen geführt, und jeder Student, der das Buch gewissenhaft durcharbeitet, ist gründlich für jede Prüfung vorbereitet, bei welcher dieser Gegenstand in dem oben angedeuteten Umfange einen Teil ausmacht. Vielleicht ist es bedauerlich, dass die Prüfungsanforderungen in solcher Breite massgebend sind, wie dies thatsächlich beim Unterrichte unserer Schulen zutrifft; denn ihre unabweisbare Wirkung ist die, Geschick in der Handhabung der Symbole zu erzeugen, statt Wertschätzung der geometrischen Beziehungen. Während in dem vorliegenden Buche die geometrische Deutung der Gleichungen keineswegs vernachlässigt ist, wird der in den Katechismen für Prüfungen gewöhnlich gemachte Unterschied zwischen der synthetischen und analytischen Behandlung der Kegelschnitte zu starr aufrecht erhalten. Innerhalb seiner eigenen Grenzen ist das Werk jedoch ein ausgezeichnetes Lehrbuch.