zbMATH — the first resource for mathematics

Examples
Geometry Search for the term Geometry in any field. Queries are case-independent.
Funct* Wildcard queries are specified by * (e.g. functions, functorial, etc.). Otherwise the search is exact.
"Topological group" Phrases (multi-words) should be set in "straight quotation marks".
au: Bourbaki & ti: Algebra Search for author and title. The and-operator & is default and can be omitted.
Chebyshev | Tschebyscheff The or-operator | allows to search for Chebyshev or Tschebyscheff.
"Quasi* map*" py: 1989 The resulting documents have publication year 1989.
so: Eur* J* Mat* Soc* cc: 14 Search for publications in a particular source with a Mathematics Subject Classification code (cc) in 14.
"Partial diff* eq*" ! elliptic The not-operator ! eliminates all results containing the word elliptic.
dt: b & au: Hilbert The document type is set to books; alternatively: j for journal articles, a for book articles.
py: 2000-2015 cc: (94A | 11T) Number ranges are accepted. Terms can be grouped within (parentheses).
la: chinese Find documents in a given language. ISO 639-1 language codes can also be used.

Operators
a & b logic and
a | b logic or
!ab logic not
abc* right wildcard
"ab c" phrase
(ab c) parentheses
Fields
any anywhere an internal document identifier
au author, editor ai internal author identifier
ti title la language
so source ab review, abstract
py publication year rv reviewer
cc MSC code ut uncontrolled term
dt document type (j: journal article; b: book; a: book article)
On definitions of bounded variation for functions of two variables. (English) JFM 59.0285.01
Es sind in der Literatur verschiedene Definitionen dafür aufgestellt worden, daß eine Funktions von zwei oder mehr unabhängigen Veränderlichen von beschränkter Variation ist. Die sieben wichtigsten Definitionen knüpfen sich an die Namen Vitali, Hardy, Arzelà, Pierpont, Fréchet, Tonelli und Hahn. Letzterer gibt an, daß seine Definition mit der von Pierpont übereinstimmt, was aber nicht ganz klar dargestellt ist. Verf. haben es nun unternommen, die Beziehungen zwischen den verschiedenen Definitionen aufzustellen, soweit das möglich ist, wobei sie sich auf Funktionen von zwei Veränderlichen beschränkten. Zuerst werden die sieben Definitionen und die bisher bekannten Beziehungen zwischen ihnen aufgestellt. Es folgen einige Eigenschaften der verschiedenen Klassen der Funktionen, die den verschiedenen Definitionen genügen. Verf. bestimmen weiter für jedes Klassenpaar, ob eine Klasse die andere mit enthält, und dehnen diese Untersuchungen auf mehr als zwei Klassen aus. Ferner werden die entsprechenden Beziehungen aufgestellt, wenn nur beschränkte Funktionen zur Betrachtung zugelassen werden. Den Schluß bildet eine Aufstellung von verhältnismäßig wenigen Beziehungen, die noch nicht völlig klargestellt sind und in den behandelten Betrachtungen daher keinen Platz finden.