×

Kryptologie. Methoden und Maximen. (German) Zbl 0780.94007

Springer-Lehrbuch. Berlin: Springer-Verlag. xii, 357 S. (1993).
Das Buch entstand aus Lehrveranstaltungen an der Technischen Universität München. Es stützt sich im wesentlichen auf das Werk “The Codebreakers”, welches 1967 von David Kahn veröffentlicht wurde. Demnach liegt der Schwerpunkt des Buches auch eher auf den klassischen Systemen, ihrer Beschreibung und Kryptoanalyse, und weniger auf Fragestellungen der modernen Kryptologie.
Nach einer Einleitung und Beschreibung der Problemsituation werden die Verfahren Einfache Substitution, Polygraphische Substitution, Linear Substitution und Transposition erklärt. Alle diese Methoden werden anhand von interessanten historischen Beispielen diskutiert und erläutert. Der Autor zeigt sich dabei hervorragend informiert über historische Hintergründe, aber auch als Fachmann für die zugrundeliegende Theorie.
Leider werden moderne Verfahren wie der symmetrische Data Encryption Standard (DES) und asymmetrische Verfahren wie der RSA-Public Key Algorithmus und das ElGamal Public Key Kryptosystem nur sehr kurz (aber trotzdem korrekt) behandelt. Eine Diskussion der modernen Zero-Knowledge Techniken oder der Problematik elektronischer Unterschriften fehlt zur Gänze. Dafür enthält das Buch die wohl in der einschlägigen deutschsprachigen Literatur umfassendste Behandlung von Methoden der Kryptoanalyse. Zusammenfassend kann man sagen, daß die Stärke des Buches sicherlich nicht auf der modernen Kryptologie liegt, daß es aber eine ausgezeichnete Beschreibung der Verfahren bis herauf zum DES bietet. Für jeden an dieser Materie Interessierten ist es ein sehr empfehlenswertes Buch.

MSC:

94A60 Cryptography
94-01 Introductory exposition (textbooks, tutorial papers, etc.) pertaining to information and communication theory
PDFBibTeX XMLCite