×

Gedenktagebuch für Mathematiker. (German) JFM 35.0002.01

100. Ausgabe des Verzeichnisses des Verl. von B. G. Teubner auf dem Gebiete der Math. S. 2-82 (1904).
Die hundertste Ausgabe dieses Bücherkatalogs wurde bei Gelegenheit des dritten internationalen Mathematikerkongresses zu Heidelberg im August 1904 ausgegeben; jeder Teilnehmer erhielt ihn, zart und sauber in Kattun gebunden, als Geschenk der Teubnerschen Verlagsbuchhandlung. Ein dauernder Wert ist ihm durch das eingefügte Gedenkbuch für Mathematiker von Felix Müller verlieben, der für jeden Tag des Jahres eine Anzahl der auf ihn fallenden Geschehnisse der mathematischen Geschichte aufzählt, wie er das zu Anfang der neunziger Jahre des vorigen Jahrhunderts in der Naturwissenschaftlichen Rundschau schon begonnen hatte. Die Geburts- und die Sterbetage von Mathematikern machen naturgemäß den größten Teil dieser Vermerke aus und sind ein dankenswerter Beitrag zur chronologischen Einreihung der Personen. Aber auch andere Ereignisse, wie Stiftungstage gelehrter Gesellschaften oder Daten hevorragender Entdeckungen sind aufgenommen worden. Hiernach kann also jetzt ein Mathematiker an jedem Tage des Jahres das Gedächtnis an irgend ein seine Wissenschaft angehendes Ereignis feiern, in Übereinstimmung mit dem an die Spitze gestellten Motto: Mathematico nulla dies nisi festiva. Ein alphabetisches Verzeichnis der in das Gedenkbuch aufgenommenen Namen ermöglicht die Auffindung der eine bestimmte Person betreffenden Notizen.