×

Über die Grundlagen der Elektrodynamik und die Theorie der schwarzen Strahlung. (German) JFM 39.0974.02

Es wird auf einen Fehler der Jeans-Lorentzschen Theorien hingewiesen, der gerade den wesentlichen Punkt des Beweises betrifft und ihn hinfällig macht. Der Ansatz für die elektrischen und magnetischen Kräfte, der in jenem Beweise gemacht wird, ist zu allgemein; er widerspricht den Formeln der retardierten Potentiale, denen jede physikalisch zulässige Lösung der Grundgleichungen genügen muß.
Die von Lorentz hervorgehobenen Schwierigkeiten in der Theorie der schwarzen Strahlung führen nicht sowohl darauf, mit Planck ein Energiezeitelement einzuführen, als vielmehr auf die Forderung, es müsse das durch die gegenwärtige Elektonentheorie verletzte Prinzip der Eindeutigkeit des Naturgeschehens im Sinne der klassischen Mechanik durch ein Minimalprinzip wieder hergestellt werden, so daß eine gewisse endliche Anzahl von Bestimmungsstücken genüge, den Verlauf der Bewegung eines Systems von Elektronen für alle Zeiten zu bestimmen.

PDFBibTeX XMLCite