×

Ordnungsbestimmungen in Integritätsbereichen und Newtonsche Polygone. (German) JFM 53.0146.02

Die Verallgemeinerungen des Eisensteinschen Irreduzibilitätskriteriums, welche auf der Betrachtung Newtonscher Polygone beruhen, verallgemeinert der Verfasser vom Integritätsbereich der ganzen rationalen Zahlen auf Integritätsbereiche, in denen es möglich ist, eine gewisse angegebene Ordnungsbestimmung festzulegen.
Ferner ergibt sich für spezielle Körper, zu denen z. B. der Körper der \(p\)-adischen Zahlen gehört, daß hier aus der Gestalt der Newtonschen Polygone auch auf die Reduzibilität geschlossen werden kann.
PDFBibTeX XMLCite
Full Text: DOI Crelle EuDML