×

zbMATH — the first resource for mathematics

Stetigkeit und abstrakte Mengenlehre. (German) JFM 40.0098.07
Rom. 4. Math. Kongr. 2, 18-24 (1909).
Der Verfasser bezeichnet zunächst als “mathematisches Kontinuum” jede Menge, für welche der Begriff der Verdichtungsstelle irgendwie definiert ist, vorausgesetzt nur, daß die Definition drei Postulaten genüge. Die Art der Verdichtung reicht jedoch nicht hin, um sämtliche Stetigkeitseigenschaften einer Menge festzulegen; zu diesem Zwecke wird auch der Verkettungsbegriff eingeführt, dessen Definition ebenfalls drei Postulaten genügen muß.