×

zbMATH — the first resource for mathematics

Note on the motion of solids in a liquid. (English) JFM 25.1497.01
Die ersten Abschnitte der vorliegenden Abhandlung beschäftigen sich mit der Bewegung des sogenannten isotropen Helikoids in einer Flüssigkeit. Unter einem isotropen Helikoid versteht die Verfasserin einen Körper, bei welchen die lebendige Kraft des aus dem Körper und der Flüssigkeit gebildeten Systems die Form \[ A(u^2 + v^2 + w^2) + P(p^2 + q^2 + r^2) + L(up + vq + wr) \] hat. Wirken keine äusseren Kräfte, so beschreibt der Mittelpunkt eines solchen Körpers eine Schraubenlinie um die Axe des Impulses. Die Richtung der Drehungsgeschwindigkeit liegt in der Tangentialebene des Cylinders jener Schraubenbewegung; zerlegt man sie nach der Axe des Impulses und senkrecht dazu, so erhält man constante Componenten. Dann erörtert die Verfasserin den Fall, dass die Schwere zu berücksichtigen ist. Im dritten Abschnitte wird die Bewegung eines durchbohrten Körpers behandelt, der nach Drehung um einen rechten Winkel in sich selbst übergeht. Namentlich wird die stationäre Bewegung eines solchen Körpers untersucht. Zum Schluss leitet die Verfasserin noch durch directe Berechnung (indem die von der Flüssigkeit auf die Körper ausgeübten Drucke als äussere Kräfte eingeführt werden) die Bewegungsgleichungen für mehrere durchbohrte Körper in einer Flüssigkeit ab.
Subjects:
Zehnter Abschnitt. Mechanik. Capitel 4. Dynamik. B. Hydrodynamik.
PDF BibTeX XML Cite