×

zbMATH — the first resource for mathematics

Sul modo di adoperare gli elementi geodetici dell’ Istituto geografico militare italiano. (Italian) JFM 21.1208.02
Angabe der Formeln, nach denen aus geographischen Coordinaten und aus geodätischen Polarcoordinaten rechtwinkelige ebene Coordinaten und umgekehrt für Entfernungen unter 20 km zu berechnen sind. Bemerkt zu werden verdient, dass vom militärgeographischen Institut in Florenz als rechtwinkelige ebene Coordinaten eines Punktes \(B\) gegen \(A\) definirt werden: 1. die Länge des Meridianbogens zwischen den Parallelkreisen von \(A\) und \(B\), 2. die Länge des Parallelbogens zwischen \(B\) und dem Meridian von \(A\), während in Deutschland hierfür die Länge des Meridianbogens zwischen \(A\) und dem Fusspunkte der von \(B\) ausgehenden und auf dem Meridian von \(A\) senkrecht stehenden geodätischen Linie und diese letztere angenommen werden.

PDF BibTeX XML Cite