×

zbMATH — the first resource for mathematics

Sul calcolo della convergenza dei meridiani. (Italian) JFM 32.0919.01
Die Notiz enthält eine Vereinfachung bei der Berechnung der geographischen Positionen die für Punkte eines Dreiecksnetzes nach der Methode, wie sie 1891 vom Verf. in seinem “Guida al calcolo delle coordinate geodetiche” gegeben war; und zwar handelt es sich im besonderen um die Azimutübertragung. Es wird hierbei von dem Satz Gebrauch gemacht: Der sphäroidische Exzeß eines Dreiecks, das von zwei von einem Punkte \(B\) ausgehenden geodätischen Linien gebildet wird, die von einem Meridian in den Punkten \(A\) und \(C\) geschnitten werden, ist gleich der Differenz der Meridiankonvergenzen zwischen \(C\) und \(B\) und zwischen \(A\) und \(B\). Es kommt hier nur der spezielle Fall, daß der Winkel bei \(C\) ein rechter ist, in Betracht.
PDF BibTeX XML Cite