×

zbMATH — the first resource for mathematics

Über eine technische Aufgabe, die in Beziehung zur konformen Abbildung steht. (German) JFM 37.0686.01
Verh. Naturf. Ges. Meran \(2_1\), 20-21 (1906).
Um bei den Wurtzschen Ableitern alle partiellen Kurzschlüsse völlig auszuschließen, darf man die Intervalle der Hülfsleiter nicht gleich machen. Die günstigte Lage der Hülfsleiter könnte durch Lösung folgender Aufgabe ermittelt werden: Wenn \(n\) in einer Ebene liegende, gleiche, sich nicht schneidende Kreise \(K_1,\dots ,K_n\) gegeben sind, so daß ihre Mittelpunkte auf einer Geraden liegen, so ist das außerhalb von ihnen liegende Gebiet auf einen Kreisring abzubilden, wobei \(K_1\) und \(K_n\) den Grenzkreisen des Rings entsprechen und die übrigen Kreise \(K_2,\dots ,K_{n-1}\) in kreisförmige Querschnitte übergehen.