×

zbMATH — the first resource for mathematics

Eine neue Herleitung des Exponentialgesetzes in der Wahrscheinlichkeitsrechnung. (German) JFM 48.0602.04
Es seien \(U_1(x), \dots, U_n(x)\) die Verteilungsfunktionen von \(u_1, \dots, u_n; U(x)\) sei die gleiche Funktion für \(u_1+\cdots +u_n; s(x)\) habe den Wert \(|x|^3\) für \(|x| \leqq 1\), \(x^2\) für \(|x| \geqq 1\). Es gelten die folgenden Sätze:
I. Man kann bei jedem \(\varepsilon > 0\) \[ \left|U(x) - \int_{-\infty}^x (2\pi)^{-\tfrac 12} e^{-\tfrac{t^2}{2}}\, dt\right| < \varepsilon \] erreichen, sobald nur \[ \sum_{\mu=1}^n \int_{-\infty}^\infty |x|^3 \, dU_\mu(x) < \eta = \eta(\varepsilon) \] ist; \(\eta\) kann zu \(\varepsilon\) stets effektiv gefunden werden.
II. Die Mittelwerte der \(u_\mu\) seien 0, ihre Absolutwerte kleiner als \(d_n\), ihre Streuungen \(\sigma_\mu\), \(\sum \sigma_\mu^2 = r_n^2\). Man hat \[ \left|U(x) - \int_{-\infty}^x (2\pi)^{-\tfrac 12} r_n^{-1} e^{-r_n^{-2}\tfrac{t^2}{2}}\, dt\right| < \varepsilon \] für \[ d_n < \eta r_n, \quad \eta = \eta(\varepsilon). \]
III. \(\qquad \qquad \left|U(x) - \int_{-\infty}^x (2\pi)^{-\tfrac 12} e^{-\tfrac{t^2}{2}}\, dt\right| < \varepsilon\)
für \[ \sum_{\mu=1}^n \int_{-\infty}^\infty s(x)\, dU_\mu(x)<\eta =\eta(\varepsilon). \]

PDF BibTeX XML Cite
Full Text: DOI Link EuDML
References:
[1] Annales Academiae Scientiarum Fennicae16 (1920), S. 1?23.
[2] Fundamentalsätze der Wahrscheinlichkeitsrechnung, Mathematische Zeitschrift4 (1919), (S. 1?97), S. 78.
[3] Sur une proposition de la théorie des probabilités, Bulletin de l’Académie impériale des sciences de St. Pétersbourg13 (1900), S. 359?386. ? Nouvelle forme du théorème sur la limite de probabilité, Mémoires de l’Académie impériale des sciences de St. Pétersbourg12 (1902), S. 1?24.
[4] Seite 3 der zweiten der soeben zitierten Arbeiten.
[5] Wegen des Begriffes der Verteilungsfunktion verweise ich auf die schon zitierte Arbeit des Herrn v. Mises und die Fortsetzung derselben in Bd. 5.
[6] Diese Funktion wächst im Intervalle (0, l) stetig von 0 bis 1.
This reference list is based on information provided by the publisher or from digital mathematics libraries. Its items are heuristically matched to zbMATH identifiers and may contain data conversion errors. It attempts to reflect the references listed in the original paper as accurately as possible without claiming the completeness or perfect precision of the matching.