×

zbMATH — the first resource for mathematics

Über Darbouxsche und stetige Funktionen. (German) Zbl 0001.32901

PDF BibTeX XML Cite
Full Text: DOI
References:
[1] Alle im folgenden auftretenden Funktionen mögen immer als reell und beschränkt angenommen werden.
[2] G. Darboux, Ann. Éc. Norm. (2), 4, 1875, p. 62 u. 109.
[3] Das Beispiel ist dem Buch von Lebesgue, Leçons sur l’intégration etc., 1. Aufl. Paris 1904, p. 90, 2. Aufl. Paris 1928, p. 97, entnommen.
[4] Vgl. z. B. H. Hahn, Theorie der reellen Funktionen, Berlin 1921, S. 178.
[5] Vgl. H. Lebesgue, Leçons sur l’intégration, Paris 1904, S. 90, und H. Hahn, Theorie der reellen Funktionen, Berlin 1921, S. 130.
[6] Vgl. H. Hahn, loc. cit. Theorie der reellen Funktionen, Berlin 1921, S. 111. Die Punktea undb mögen ausP fortgelassen werden, falls sie Endpunkte von Lückenintervallen sind.
[7] Hahn, loc. cit. Theorie der reellen Funktionen, Berlin 1921, S. 111.
[8] Ebenda, Theorie der reellen Funktionen, Berlin 1921, S. 130.
[9] Z. B. in den Punkteng, g 1 ,g 2 ...g 2 k e 1 0e 2 010e 3 00000e 4...
[10] Genauer: eines Intervalls desR 1 mit irrationalen Endpunkten.
[11] Vgl. zu dieser Konstruktion auch W. H. Young, Rend. Pal. 24, 1907, S. 191.
This reference list is based on information provided by the publisher or from digital mathematics libraries. Its items are heuristically matched to zbMATH identifiers and may contain data conversion errors. It attempts to reflect the references listed in the original paper as accurately as possible without claiming the completeness or perfect precision of the matching.