×

zbMATH — the first resource for mathematics

Die Relation zwischen den drei quadratischen Fundamentalformen einer Fläche. (German) Zbl 0035.23101
PDF BibTeX XML Cite
Full Text: DOI EuDML
References:
[1] Vgl. dazu auch ”Verallgemeinerung einesHamilton-Cayley-Frobenius’schen Satzes auf ein beliebiges Paar vertauschbarer Matrizen”, Sitzungsberichte der Bayer. Akad. der Wiss., Mathemat. naturwiss. Abt., Jahrgang 1945/46 (1947), S. 45–56. [Dem Referat über diese Note in Math. Reviews, vol. 9, p. 406 von Herrn C. C.Mac Duffee entnehme ich übrigens, daß ein noch allgemeinerer Satz vonH. B. Philipps, Am. J. Math. 41 (1919) gegeben worden sei (Zusatz bei der Korrektur)].
[2] In der klassischenGauss’schen Schreibweise ist alsoa 11=E,a 12=a 21=F,a 22=G, während man für dieb ik häufig die Bezeichnungenb 11=L,b 12=b 21=M,b 22=N antrifft.
[3] In der Schreibweise der Anm. 2 lautet die Gleichung \(\left| {\begin{array}{*{20}c} {L - \lambda E,M - \lambda F} {M - \lambda F,N - \lambda G} \end{array} } \right| = 0\)
This reference list is based on information provided by the publisher or from digital mathematics libraries. Its items are heuristically matched to zbMATH identifiers and may contain data conversion errors. It attempts to reflect the references listed in the original paper as accurately as possible without claiming the completeness or perfect precision of the matching.