×

zbMATH — the first resource for mathematics

Letters from Henri Lebesgue to Emile Borel. Epilogue by Bernard Bru and Pierre Dugac. (Lettres d’Henri Lebesgue à Émile Borel. Postface de Bernard Bru et Pierre Dugac.) (French) Zbl 0718.01025
Cah. Sémin. Hist. Math. 12, 1-512 (1991).
Die 232 Briefe aus den Jahren 1901–1918 wurden 1988 im Fußboden des Instituts Henri Poincaré entdeckt. Obwohl die Antworten Borels unauffindbar sind, entsteht ein lebendiges Bild der wissenschaftlichen Auffassungen, der über lange Zeit freundschaftlichen Beziehungen und der unterschiedlichen Charaktere der beiden für die moderne reelle Analysis so entscheidenden Partner. Hier ist eine umfangreiche und unentbehrliche Quelle erschlossen worden für die Entstehung der Lebesgueschen Ideen, für die Biographie Lebesgues, für Erkenntnisse über die französischen Universitäten und ihre Mathematiker und für deren wissenschaftliche und persönliche Beziehungen. Lebesgue schreibt präzise, knapp, ohne Umschweife. (S. 298, 8.2.1912: “Je crois à la sommation d’expressions analytiques divergentes, je ne crois pas à la sommation des séries numériques.”; S. 285, 23.3.1911 über eine Vortrag von Russell: “...ce qu’il a dit était fort obscur et peu nouveau”.)
Die Edition ist hervorragend. Eine umfangreiche Bibliographie und mehr als 1100 Anmerkungen enthalten Erläuterungen und Querverweise, auch zu anderen Briefwechseln, und ergänzende Biographien, so über Zoretti (S. 424–427). Die Herausgeber planen zusammen mit Choquet die Publikation einer Auswahl der Briefe. Für die Forschung wird man aber die vorliegende Gesamtpublikation einschließlich der Anmerkungen heranziehen müssen.

MSC:
01A70 Biographies, obituaries, personalia, bibliographies
26-03 History of real functions
28-03 History of measure and integration
01A60 History of mathematics in the 20th century
01A73 History of mathematics at specific universities
Biographic References:
Lebesgue, Henri; Borel, Emile
Full Text: Numdam EuDML