×

zbMATH — the first resource for mathematics

Bestimmung des Krümmungsradius eines Normalschnittes für eine gegebene Fläche mit Hülfe mechanischer Erwägungen. (Czech) JFM 26.0698.01
Von der Voraussetzung ausgehend, dass ein materieller Punkt \((m=1)\), durch äussere Kräfte \(X\), \(Y\), \(Z\) angetrieben, genötigt ist, auf der Fläche \[ F(x, y, z) = 0 \] sich zu bewegen, gelangt der Verf. zu dem bekannten Ausdruck für den Krümmungsradius eines Normalschnitts: \[ \frac1R = \frac{F_{11}l^2 + F_{22}m^2 + F_{33}n^2 + 2F_{12}lm + 2F_{13}ln + 2F_{23}mn}{(F_1^2 + F_2^2 + F_3^2)^\frac13}, \] wo \(l\), \(m\), \(n\) zugehörige Richtungseosinus bedeuten.
PDF BibTeX XML Cite