×

Sur les mouvements de roulement. (French) JFM 26.0849.02

Bordeaux Mém. (4) V. 397-417 (1895).
Nach einer Bemerkung des Hrn. C. Neumann (Grundzüge der analytischen Mechanik, Leipz. Ber XL, F. d. M. XX. 1888. 927, JFM 20.0927.01) hat die Untersuchung der Rollbewegungen in der Dynamik eine besondere Stellung wegen der analytischen Gestalt, welche die Gleichungen für die Verbindungen annehmen. Die den beiden Körpern auferlegte Bedingung, auf einander ohne Gleitung zu rollen, wird nämlich nicht durch Gleichungen in endlichen Gliedern zwischen den gesuchten Parametern, sondern durch nicht integrirbare totale Differentialgleichungen vermittelt. C. Neumann und im Anschluss an ihn Vierkandt (Monatsh. f. Math. III, F. d. M. XXIV. 1892. 893, JFM 24.0893.01) haben diese Gleichungen vermöge einer eigentümlichen Bezeichnung hergestellt. Der Verf. greift zu den Darboux’schen Bezeichnungen in den Leçons sur la théorie générale des surfaces und gelangt dadurch zu demselben Endresultate.