×

zbMATH — the first resource for mathematics

Die geometrische Construction als “Existenzbeweis” in der antiken Geometrie. (German) JFM 27.0035.01
Am berühmten 11. euklidischen Axion und an der Benutzungsart der Kegelschnitte wird dargethan, dass “die Construction mit dem dazu gehörigen Beweis für ihre Richtigkeit dazu diente, die Existenz dessen, was construirt werden sollte, sicher zu stellen.”

PDF BibTeX XML Cite
Full Text: DOI Link EuDML
References:
[1] Geschichte der Mathematik im Alterthum und Mittelalter. Kopenhagen, Höst & Sohn, 1895.
[2] Dieser Aufsatz war zu einem Vortrage auf der Naturforscherversammlung zu Lübeck bestimmt, konnte aber wegen plötzlicher Erkrankung nicht gehalten werden.
This reference list is based on information provided by the publisher or from digital mathematics libraries. Its items are heuristically matched to zbMATH identifiers and may contain data conversion errors. It attempts to reflect the references listed in the original paper as accurately as possible without claiming the completeness or perfect precision of the matching.