×

zbMATH — the first resource for mathematics

Ueber eine lineare Differentialgleichung zweiter Ordnung mit einem willkürlichen Parameter. (German) JFM 30.0300.01

PDF BibTeX XML Cite
Full Text: DOI Link EuDML
References:
[1] Vgl. Fuchs, Annali di Matematica 1870.
[2] Vgl. Poincaré, Am. Journ. Bd. 7, Act. math. Bd. 8.
[3] Vgl. meine Arbeit im 118. und 119. Bd. von Crelle’s Journ.
[4] Vgl. Sturm, Liouv. Journ. Bd.1, S. 106 ff. und S 373 ff., sowie in Betreff der spezielleren Differentialgleichungd 2y/dx2+k2By=0 Picard, Traité d’Analyse Bd. III, S. 119 ff. In dem Buch von Pockels ?Ueber die partielle Differentialgleichung ?u+k 2u=0 und deren Auftreten in der mathematischen Physik? ist auch auf diejenigen Fälle hingewiesen, in welchenu nur von einer Veränderlichen abhängt. Als physikalische Aufgabe, welche auf eine nicht zu specielle Differentialgleichung (?) führt, sei das Problem der Wärmeleitung in einem heterogenen Stab genannt.
[5] Vgl, den zweiten Theil meines Aufsatzes ?Verwendung asymptotischer Darstellungen zur Untersuchung der Integrale einer speciellen linearen Differentialgleichung? (Math. Ann. Bd. 49).
[6] Vgl. Sturm und Liouville, Liouv. Journ. Bd. 1 u. 2; Stekloff, Comptes rendus 1898 (17. Jan.).
[7] Vgl. den Schluss von § 4.
[8] Man weiss, dass sämmtliche Wurzelnk 2 der GleichungF(k) 2=0 reell sind und dass sich darunter negative entweder gar nicht oder nur ín endlicher Anzahl befinden. Vgl. Sturm, Liouv. Journ. Bd. I.
This reference list is based on information provided by the publisher or from digital mathematics libraries. Its items are heuristically matched to zbMATH identifiers and may contain data conversion errors. It attempts to reflect the references listed in the original paper as accurately as possible without claiming the completeness or perfect precision of the matching.