×

Notice sur Karl Michailovitch Peterson. Traduit du russe par M. Édouard Davaux. (French) JFM 34.0018.03

Die beiden Teile dieser Würdigung der Arbeiten Petersons sind in der Mosk. Math. Samml. \( 24\), 1-29 erschienen (vergl. das vorangehende Referat (JFM 34.0018.02)). Indem ersten Teile werden nach einer kurzen Lebensskizze die geometrischen Arbeiten von Mlodzieiowski besprochen in dem zweiten Teile berichtet Egorov über die Untersuchungen Petersons zur Theorie der partiellen Differentialgleichungen. Da über das Leben von Peterson nach dem von Stäckel verfaßten Artikel der Bibl. Math. in F. d. M. \(32\), 10, 1901, JFM 32.0010.02 berichtet ist fügen wir hier nur noch das summarische Urteil über seine mathematischen Leistungen hinzu: “Der erste Platz gebührt seinen Arbeiten aus der Differentialgeometrie wegen des Reichtums an Resultaten, die er gewonnen, der Fülle an tiefen und geistvollen Gedanken, die er in ihnen entwickelt hat. Während Peterson in seinen Untersuchungen über die partiellen Differentialgleichungen sich nur auf gleiche Höhe mit seinen Zeitgenossen gestellt hat, ist er in seinen geometrischen Arbeiten an vielen Punkten über seine Zeit emporgestiegen. Als später die Untersuchungen Petersons allgemeiner bekannt wurden, erkannte man, daß eine Reihe von Sätzen, die später von Darboux, Lie, Bianchi, Schwarz, Maurice Lévy und anderen Gelehrten gefunden wurden, schon vorher von Peterson entdeckt waren.”
PDF BibTeX XML Cite
Full Text: DOI Numdam EuDML