×

zbMATH — the first resource for mathematics

Contributions to the theory of electrons. (Bijdragen tot de electronen-theorie.) (Dutch) JFM 34.0917.01
Zunächst werden die bekannten Fundamentalgleichungen vereinfacht, indem elektrostatische Einheiten und Division mit \(\sqrt{4\pi}\) eingeführt wird; nur die magnetische Kraft wird in elektromagnetischem Maße gemessen. Das elektromagnetische Feld im Äther mit oder ohne Materie wird dann mit Hülfe eines Skalar- und eines Vektorpotentials dargestellt und deren gegenseitige Beziehung angegeben. Die weitere Behandlung erfolgt mittels der Methode der virtuellen Verschiebung; Verf. erhält so einen dem D’Alembertschen Prinzip analogen Satz und daraus ein dem Hamiltonschen entsprechendes Prinzip. Für den Fall, daß man elektrische und magnetische Energie innerhalb einer festen geschlossenen Oberfläche betrachten will, kommt man zu entsprechend komplizierteren Formeln.
Es werden einige Anwendungen gegeben; die Resultate stimmen, wie Lorentz hervorhebt, trotz des verschiedenen Weges durchaus mit denen Abrahams überein. Auch bei der Behandlung der ponderomotorischen Wirkungen auf ein System von Elektronen trifft er bei translatorischer und rotatorischer Verschiebung mit Abrahams Ergebnissen zusammen. Zuletzt behandelt Verf. spezielle Fälle der ponderomotorischen Wirkung: die elektromagnetischen Rotationen und Whiteheads Experiment über die Wirkung eines magnetischen Feldes auf ein Dielektrikum, in dem dielektrische Verschiebung stattfindet. Er weist in längerer Überlegung den im Ansatz begangenen Fehler nach und kommt zu dem Schluß, daß in der Tat die vorhandenen Wirkungen sich gegenseitig aufheben müssen.

PDF BibTeX XML Cite