×

Über die Hilbertschen Sätze in der Theorie der Flächen konstanter Gaußscher Krümmung. (German) JFM 36.0671.04

Hilbert hat folgenden Satz bewiesen: Eine pseudosphärische Fläche, die sich stetig und mit stetiger Änderung ihrer Tangentialebene in der Umgebung jeder Stelle überallhin ausdehnt, kann nicht überall analytisch sein. Der Verf. gibt eine Verallgemeinerung dieses Satzes und entsprechende Sätze für die Flächen konstanter positiver Krümmung.
PDF BibTeX XML Cite
Full Text: DOI EuDML

References:

[1] Trans. Amer. Math. Society, Vol. 2, 1901; Grundlagen der Geometrie, 2. Aufl. Anhang V (S. 162-175).
[2] Siehe meinen Brief an Herrn Hilbert ?Über den Begriff der Krünmmungslinien? (Göttinger Nachrichten, Heft 3, 1904).
[3] Siehe meinen Brif an herrn Hilbert, loc. cit. ?Über den Begriff der Krünmmungslinien? (Göttinger Nachrichten, Heft 3, 1904).
[4] Enziklopädie der mathematischen Wissenschaften, III D 1,2 (v. Mangoldt), Nr. 34; Bianchi, Leizioni di geometria differenziale, 2. ed., vol. 1 §, 56.
[5] Vgl. Hilbert, Grundlagen der Geometrie, S. 167-172.
This reference list is based on information provided by the publisher or from digital mathematics libraries. Its items are heuristically matched to zbMATH identifiers and may contain data conversion errors. It attempts to reflect the references listed in the original paper as accurately as possible without claiming the completeness or perfect precision of the matching.