×

Über einen die Erzeugung und Verwandlung des Lichtes betreffenden heuristischen Gesichtspunkt. (German) JFM 36.0883.01

Für die vorliegenden Probleme könnte es nach dem Verf. vielleicht heuristisch brauchbarer sein, das Licht nicht von kontinuierlichen Raumfunktionen, sondern von einer endlichen Anzahl lokalisierter Elementarquanten herrührend anzunehmen. Eine erste Überlegung über die Anwendung des gastheoretischen Satzes, daß allen Freiheitsgraden derselbe Durchschnittswert der kinetischen Energie entspricht, führt zu der Erkenntnis, daß die gewonnenen theoretischen Grundlagen nur für große Energiedichten und Wellenlängen brauchbar sind. Im weiteren werden die Formeln für die Entropie der Strahlung, das Grenzgesetz für die Entropie der monochromatischen Strahlung bei geringer Strahlungsdichte abgeleitet. Eine molekulartheoretische Untersuchung der Abhängigkeit der Entropie der Gase und verdünnten Lösungen vom Volumen und eine Interpretation des Ausdruckes für die Abhängigkeit der Entropie der monochromatischen Strahlung vom Volumen nach dem Boltzmannschen Prinzip werden durchgeführt. Die Formeln werden auf die Herleitung der Stokesschen Regel über Photolumineszenz und zur Beschreibung der Erzeugung von Kathodenstrahlen durch Belichtung fester Körper und der Ionisierung der Gase durch ultraviolettes Licht angewandt.

PDFBibTeX XMLCite
Full Text: DOI