×

zbMATH — the first resource for mathematics

Action d’une masse intermercurielle sur la longitude de la lune. (French) JFM 38.0962.02
Die Theorie des Mondes ist unter Zugrundelegung bekannter Massen des Sonnensystems nicht imstande, verschiedene Ungleichungen der Mondbewegung zu erklären, so a. B. eine Ungleichung, deren Amplitude etwa eine halbe Bogenminute und deren Periode etwa 273 Jahre beträgt. Verf. zeigt, wie diese und andere weniger hervortretende Ungleichungen durch intramerkurielle Planeten hervorgebracht werden können, wobei unter den 28 verschiedenen konstruieren Fällen sich einer befindet, in welchem die Masse nur etwa \(\frac{1}{12}\) der zu \(\frac{1}{5000000}\) angenommenen Masse des Merkur betragen würde.
Im Abschnitt III setzt der Verf. eine noch nicht bekannte Methode von Andoyer auseinander, betreffend die Bewegung eines Systems, gebildet aus zwei Paaren von Körpern, hier Sonne und intramerkurieller Planet einerseits und Mond-Erde andererseits.
Subjects:
Zwölfter Abschnitt. Geodäsie, Astronomie, Meteorologie. Kapitel 2. Astronomi e.
PDF BibTeX XML Cite
Full Text: DOI Numdam EuDML