×

Wissenschaftliche Abhandlungen von Ludwig Boltzmann. Im Auftrage und mit Unterstützung der Akademien der Wissenschaften zu Berlin, Göttingen, Leipzig, München Wien herausgegeben von Dr. Fritz Hasenöhrl. (German) JFM 40.0028.03

Leipzig: Johann Ambrosius Barth. \(8^{\circ}\). I. Band (1865-1874). VIII u. 652 S. II. Band (1876-1881). VI u. 596 S. III. Band (1882-1905). VIII u. 706 S. Mit einem Bildnis Boltzmanns, radiert von August Steininger. (1909).
Wir geben die Anzeige nach dem Vorwort des Herausgebers, wo alles Nötige gesagt ist.
Die vorliegende Ausgabe der gesammelten Abhandlungen von Ludwig Boltzmann geschieht im Auftrag und mit Unterstützung der Akademien der Wissenschaften zu Berlin, Göttingen, Leipzig, München, und Wien. Sie enthält sämtliche wissenschaftlichen Publikationen Boltzmanns mit Ausnahme der bereits in Buchform erschienenen. Zu den letzteren gehören die Vorlesungen über Maxwells Theorie der Elektrizität und des Lichtes (1891-93), über die Prinzipe der Mechanik (1897-1904) und über Gastheorie (1896-98), der Artikel über die kinetische Theorie der Materie (gemeinsam mit J. Nabl verfaßt, Enzykl. d. Math. Wiss. V, 8. 1907), sowie die Abhandlungen und Vorträge, welche noch von Boltzmann selbst in dem Bande “Populäre Schriften” vereint wurden. Zur Erleichterung der Übersicht sind die Titel der letztgenannten Schriften jedoch im systematischen Inhaltsverzeichnis dieser Sammlung an ihrer Stelle angeführt.
Einige Feuilletons aus Tagesblättern, sowie die zahlreichen Referate, die Boltzmann über seine eigenen sowie über andere Arbeiten verfaßt hat, sind hier nicht aufgenommen worden. Eine einzige Ausnahme bildet die Besprechung von Maxwells Abhandlung “On Boltzmann’s Theorem on the average distribution of energy in a system of material points” im 5. Bande der Beiblätter zu den Annalen der Physil und Chemie, deren Bedeutung weit über die eines gewöhnlichen Referates hinausgeht.
Die Abhandlungen sind nach der Jahreszahl ihrer Herausgabe geordnet; die Reihenfolge des Erscheinens innerhalb eines Jahres ist nicht immer berücksichtigt. Es war auf diese Weise in den meisten Fällen möglich, dem Zusammenhang der verschiedenen Arbeiten Rechnung zu tragen.
Dem Herausgeber stand eine Sammlung von Separatabdrucken aus dem Nachlasse Boltzmanns zur Verfügung, in welchen zahlreiche Druckfehler verbessert sind, und welche an einigen Stellen Bemerkungen von Boltzmanns Hand trugen. Wo es möglich war, sind die letzteren hier als Fußnoten mit dem Vermerk “Bemerkung aus dem Nachlasse” verwendet worden. Die wenigen Bemerkungen, die der Herausgeber hinzugefügt hat, sind auschließlich Hinweise auf Berichtigungen, welche die Abhandlungen in späteren Publikationen des Verfassers gefunden haben. Wo es wünschenswert erschien, sind dieselben durch die Buchstaben D. H. gekennzeichnet. Im Text sind nur augenscheinliche Druckfehler verbessert worden.
Durch die Veranstaltung einer Gesamtausgabe der Werke Boltzmanns wird zunächst dem Gebote der Dankbarkeit entsprochen, die unsere Zeit dem größen Forscher schuldet. Die einheitliche Herausgabe der in zahlreichen Zeitschriften verstreuten Abhandlungen wird es ferner den Fachgenossen erleichtern, sich ein anschauliches Bild seiner Lebensarbeit zu verschaffen und so die Erkenntnis zu fördern, wie groß das Verdienst Boltzmanns um die Vertiefung unserer Naturauffassung ist.
Am Schlusse des dritten Bandes befindet sich ein systematisches Inhaltsverzeichnis zu allen drei Bänden. Eine Biographie, die sonst den gesammelten Werken gern hinzugefügt zu werden pflegt, ist nicht gegeben. Die Schnelligkeit, mit welcher die Ausgabe zu Ende geführt ist, verdient besondere Anerkennung; möchten andere Herausgeber diesem Muster nacheifern! Die Ausstattung ist die der Annalen der Physik aus demselben Verlage und also eine würdige.