×

Sui sistemi lineari di quadriche la cui Jacobiana ha dimensione irregolare. (Italian) JFM 45.1378.06

Ist ein \(\infty^p (1 < p < 9)\) System von Flächen zweiten Grades gegeben, so versteht der Verf. unter seiner Jacobischen Mannigfaltigkeit den Ort aller Punkte mit der Eigenschaft, daß jede Fläche des Systems, die durch einen Punkt der Mannigfaltigkeit hindurchgeht, auch eine feste Richtung durch den Punkt berührt. Dabei behandelt der Verf. auch den bereits von früheren Autoren (Toeplitz, Bertini) untersuchten und erledigten Fall mit, daß die Jacobische Mannigfaltigkeit unbestimmt wird. Die bezeichnete Untersuchung wird zugleich mit einer andern mit ihr eng zusammenhängenden durchgeführt, nämlich der Aufstellung aller linearen Systeme von Flächen zweiten Grades, die eine größere Mannigfaltigkeit von Ebenenpaaren enthalten, als nach ihrer Dimension zu erwarten wäre.

PDF BibTeX XML Cite