×

Über die Möbiussche Figur zweier einander ein- und umbeschriebener Tetraeder, und die Figur einer einem Tetraeder umbeschriebenen geradlinigen Fläche zweiter Ordnung. (German) JFM 46.0885.01

Die Möbiussche Figur läßt sich durch ein alternierendes Schema von nicht verschwindenen Größen \(c_{rs}(r, s=i, k, l, m)\) eindeutig charakterisieren. Dient das eine der beiden Tetraeder, \(T\), als Koordinatentetraeder, so sind \(c_{ii}=o, c_{ik}, c_{il}, c_{im}\) die kanonischen Koordinaten der Ecken \(A_i'\) des zweiten Tetraeders \(T'\). Sie ist durch ein beliebiges (?) Nullsystem eindeutig charakterisiert.
Die Figur von vier durch die Ecken \(A_i\) des Koordinatentetraeders \(T\) laufenden Geraden \(t_i\) einer Regelschar zweiter Ordnung, mit den Fußpunkten \(A_i'\) in den Ebenen \(A_i'\) von \(T\), läßt sich nach geeigneter Normierung von deren Koordinaten durch das Schema einer symmetrischen vierreihigen Determinante \(| c_{ik}| (c_{ii}=0)\) vollständig charakterisieren.
Reviewer: Beck, Prof. (Bonn)
PDF BibTeX XML Cite
Full Text: DOI EuDML