×

zbMATH — the first resource for mathematics

Über die Flächen, welche ein Strahlenbündel isogonal schneiden. (German) JFM 48.0808.04
PDF BibTeX XML Cite
Full Text: DOI Link EuDML
References:
[1] G. Scheffers, Über Loxodromen, Leipziger Berichte, Mathematisch-physikalische Klasse54 (1902), S. 363?370; zum Teil wiederholt in: Über die Isogonalflächen eines Strahlenbündels, Mathematische Annalen66 (1909), S. 575.
[2] G. Landsberg, Über die Klasse der Flächen, welche ein Strahlenbündel unter festem Winkel schneiden, Mathematische Annalen66 (1909), S. 195?201. · JFM 39.0711.01 · doi:10.1007/BF01450584
[3] F. Jentzsch-Gräfe: Der Polarisationsspiegel und die allgemeine Polarisationsfläche, Verhandlungen der deutschen physikalischen Gesellschaft20 (1918), Nr. 13?16, S. 103?109.
[4] Ist inzwischen erschienen: R. Baldus, Über die Flächen, welche die Strahlen eines Bündels unter festem Winkel schneiden, Heidelberger Berichte, Mathem. naturw. Kl. Abt. A, Jahrgg. 1921, 10. Abhdlg. S. 1?78. · JFM 48.0808.05
[5] Diese Bezeichnung ist dem Falle der logarithmischen Spirale nachgebildet, bei der man, nebenbei bemerkt, im Komplexen nicht mehr von einem asymptotischen Punkte sprechen kann. Vgl. dazu R. Baldus, Über logarithmische Spiralen, die gleichzeitig algebraische Kurven sind, Archiv der Mathematik und Physik28 (1920), S. 102?111, im folgenden zitiert als L. S.
[6] Es werden im folgenden immer rechtwinklige Koordinatensysteme benützt (mit anisotropen Koordinaten-Achsen und folglich auch-Ebenen).
[7] D. h. ist ? (t)\(\cdot\)x+? (t)\(\cdot\)y+? (t)\(\cdot\)z=0 die Tangentialebenenschar in Parameterform, dann soll für keinen Wertt gleichzeitig ??=??=??=0 sein.
[8] In der in Anm. 4 zitierten Arbeit steht S. 74 infolge eines Druckfehlers in dieser Flächengleichung arctgy/z statt arctgy/x.
This reference list is based on information provided by the publisher or from digital mathematics libraries. Its items are heuristically matched to zbMATH identifiers and may contain data conversion errors. It attempts to reflect the references listed in the original paper as accurately as possible without claiming the completeness or perfect precision of the matching.