×

Die Theorie der \(p\)-adischen bzw. \(\mathfrak P\)-adischen Zahlen und die gewöhnlichen algebraischen Zahlkörper. II. (German) JFM 50.0113.01

Der vom Verf. an früherer Stelle (Math. Zs. 14, 244-249 (1922); F. d. M. 49, 173 (JFM 49.0173.*), 1171) unmittelbar mittels der klassischen Idealtheorie begründete, bekannte Zusammenhang zwischen den Primidealfaktoren einer rationalen Primzahl \(p\) in einem algebraischen Zahlkörper \(K(\omega)\) und den \(p\)-adischen irreduziblen Faktoren der irreduziblen Gleichung für \(\omega\) im rationalen Zahlkörper wird erneut, diesmal ohne Heranziehung der Gruppentheorie, auf Grund Henselscher Sätze über \(p\)-adische Polynome hergeleitet.

Citations:

JFM 49.0173.*
PDF BibTeX XML Cite
Full Text: DOI EuDML Link