×

zbMATH — the first resource for mathematics

Über die zusammenziehende und Lipschitzsche Transformationen. (German) JFM 60.0532.03
Verf. betrachtet in metrischen Räumen zusammenziehende Transformationen, d. h. Transformationen, die den Abstand eines Punktepaares nicht vergrößern, \[ \varrho (f(x), f(y))\leqq \varrho (x,y), \] ferner Lipschitzsche Zusammenziehungen \[ \varrho (f(x), f(y))\leqq \mu \varrho (x,y) \] \((\mu \) =const). \(\lambda \)-Konzentrationspunkt heißt ein Punkt \(p\), der für alle \(x\) \[ \varrho (f(x), p)\leqq \lambda \varrho (x,p) \] erfüllt.
Verf. beweist, daß man jede auf einer Teilmenge eines euklidischen Raumes definierte zusammenziehende Transformation zu einer zusammenziehenden Transformation des ganzen Raumes fortsetzen kann; ferner das Entsprechende für \(\mu \)-Lipschitz-Zusammenziehungen. Weiter beweist Verf. einen mit dem Browerschen Fixpunktsatz eng zusammenhängenden Satz: Eine Zusammenziehung, die eine Teilmenge eines euklidischen Raums auf eine beschränkte Menge abbildet, besitzt mindestens einen Konzentrationspunkt; das Entsprechende gilt bei den \(\mu \)-Lipschitz-Zusammenziehungen.

PDF BibTeX XML Cite
Full Text: DOI EuDML