×

Mechanik isotroper Körper im plastischen Zustand. (German) JFM 60.1355.01

Ergebnisse der exakten Naturwissenschaften 13, 310-363 (1934).
Im ersten Teil, der von Prager stammt, werden die Grundlagen der Plastizitätstheorie kurz entwickelt, die verschiedenen Fließbedingungen besprochen und die wesentlichsten Ansätze für den Zusammenhang von Spannungen und Formänderungen dargestellt. Der zweite, mehr mathematische Teil von Geiringer beschäftigt sich mit der Lösung der Ansätze im ebenen Fall unter Berücksichtigung von Randbedingungen, wofür ja bisher nur die Theorie durchgeführt wurde. Hier werden die Ergebnisse für statisch bestimmte Fälle von Hencky, Prandtl und Schmidt-Carathéodory dargestellt und einige Bemerkungen zum Torsionsproblem zylinderischen Stäbe gemacht, so wie es Nadai und Trefftz behandelt haben. Zum Schluß faßt die Verf. ihre eigenen Untersuchungen zusammen, die auch auf die Verschiebungen bei den Randbedingungen Rücksicht nehmen. (Vgl. H. Pollaczek-Geiringer, Beitrag zum vollständigen ebenen Plastizitätsproblem, Verhandlungen Kongreß Stockholm 2 (1930), 185-190; F. d. M. \(57_{\text{I}}\)).