×

zbMATH — the first resource for mathematics

Integralgeometrie 24: Über die Schiebungen im Raum. (German) JFM 63.0677.03
Etwas allgemeiner als Blaschke (s. vorstehendes Referat) betrachten die Verf. bei ihren Untersuchungen über die Integralgeometrie im Raum, denen sie die Gruppe der Schiebungen zugrunde legen, beschränkte und schlichte Gebiete, deren Ränder gewisse Voraussetzungen erfüllen. Die Arbeit ist ähnlich aufgebaut wie eine Untersuchung von Blaschke über das kinematische Maß (Integralgeometrie 17: Über Kinematik; Bull. Soc. math. Grèce 17 (1936), 1-14; JFM 62.0836.*). Die zahlreichen Integralformeln, die die Verf. gewinnen, werden fast immer in ihrer geometrischen Bedeutung für den Fall erläutert, daß die betrachteten Gebiete Eibereiche sind. (Vgl. die nachstehend besprochene Arbeit von Berwald.) Die wichtigsten Ergebnisse sind die Hauptformeln für Schiebungen für zwei und drei Gebiete im Raum, die von Blaschke nur für Tetraederkomplexe bewiesen wurden.

PDF BibTeX XML Cite
Full Text: DOI EuDML