×

zbMATH — the first resource for mathematics

Compendio di storia del pensiero scientifico dall’antichità fino ai tempi moderni. (Italian) JFM 63.0794.01
VI + 481 p. Bologna, Nicola Zanichelli (1937).
Der vorliegende “Abriß” will einen vorläufigen Einblick gestatten in die von den Verf. unternommene ebenso dankenswerte wie schwierige Bearbeitung einer Entwicklungsgeschichte der wissenschaftlichen Ideen. Der erste Teil, der die Antike – leider unter fast völliger Vernachlässigung der vorgriechischen Entwicklung -umfaßt, lag bereits vor (vgl. Storia del pensiero scientifico I, 1932; F. d. M. \(58_{\text{I}}\), 2); er bildet auch – auf ein Drittel zusammengedrängt - den ersten Abschnitt (S. 14-221) des “Abrisses”. Wenn für den zweiten Abschnitt, der die auf die Antike folgende Zeit bis zum 19. Jahrhundert betrachtet, nur etwa der gleiche Raum zur Verfügung steht, so ist es klar, daß die Entwicklungsgeschichte der einzelnen Wissenschaften in der an fruchtbaren Ideen so reichen Zeit nicht immer die ihrer Bedeutung entsprechende Darstellung erfährt, zumal das Hauptgewicht auf die Philosophie gelegt wird. So ist die Würdigung der Leistungen Descartes’ und Fermats für die analytische Geometrie auf einige Zeilen zusammengedrängt (wobei wieder von den beiden aufeinander senkrecht stehenden Achsen die Rede ist!). Der Mathematik während der Renaissance ist ein eigenes Kapitel gewidmet, im übrigen ist sie jeweils in die einzelnen Abschnitte eingebaut (z. B. Infinitesimalrechnung bei: Concetti e principi della dinamica oder nichteuklidische Geometrie bei: La filosofia della scienza). Auf jeden Fall bildet der “Abriß” eine geeignete Basis, um die begonnene wertvolle Arbeit, der man einen baldigen Fortgang wünscht, auf breiterer Grundlage weiterzuführen.