×

zbMATH — the first resource for mathematics

Exemple d’une fonction meromorphe ayant des valeurs déficientes non asymptotiques. (French) JFM 67.0272.02
In der Nevanlinnaschen Theorie der meromorphen Funktionen wird die Vermutung ausgesprochen, jeder Wert, der in Bezug auf eine meromorphe Funktion positiven Defekt besitzt, sei Zielwert dieser Funktion. Verf. zeigt, daß in Bezug auf die Funktion \(f(z)=\prod\limits_{n=1}^\infty [(4^n+z):(4^n-z)]^{(-2)^n}\) die Werte 0 und \(\infty\) beide positiven Defekt haben, ohne asymptotische Werte zu sein. Damit liefert sie also einen Beweis für die Ungültigkeit der obenerwähnten Vermutung.

PDF BibTeX XML Cite